Wie kann dem Ver­brau­cher, der sei­ne Pro­duk­te online in den Waren­korb legt, garan­tiert wer­den, dass alle sei­ne Pro­duk­te wie Ei, Milch, Käse & Eis mit der rich­ti­gen Tem­pe­ra­tur bei ihm ankom­men und in der Kühl­ket­te kei­nen Scha­den genom­men haben? Wel­che spe­zi­fi­sche Anfor­de­rung muss die Ver­pa­ckung erfüllen?

Die­se oder ähn­li­che Fra­gen errei­chen uns bei Land­pack tag­täg­lich von Lebens­mit­tel-Online­händ­lern. Bis­lang gab es kei­ne spe­zi­fi­sche Norm, die sich genau damit befasst hat. 

Um Ver­trau­en zwi­schen den Online­händ­lern und dem Ver­brau­cher her­zu­stel­len, haben die Key Akteu­re der e‑food und Ver­pa­ckungs-Bran­che, dar­un­ter Land­pack, gemein­sam mit dem Deut­schen Insti­tut für Nor­mung e.V (DIN) ein stan­dar­di­sier­tes „Tem­pe­ra­tur­kon­zept für den Ver­sand von kühl­pflich­ti­ger und nicht-kühl­pflich­ti­ger Ware im Lebens­mit­tel-Online-Han­del“, die DIN SPEC 91360, ent­wi­ckelt. Die neue DIN defi­niert die Anfor­de­run­gen und Vor­ga­ben für Ver­pa­ckung und Ver­sand von Waren­sen­dun­gen sowie für Kühl­ket­ten im Lebensmittel-Onlinehandel. 

Die Norm kurz und knapp:

  •  Defi­ni­ti­on von Pro­zes­sen vom Vor­be­rei­ten des Ver­sands über das Zustel­len bis zur Rück­füh­rung der ein­ge­setz­ten Mehr­weg- und Einweg-Verpackungen
  • Bestim­mung von Anfor­de­run­gen und Prüf­me­tho­den für Ver­pa­ckungs­kon­zep­te mit pas­si­ven Kühl­sys­te­men unter bestimm­ten Temperaturbedingungen 
  • Ansatz zur Vali­die­rung der Konzepte

Damit wur­de ein gutes stan­dar­di­sier­tes Instru­ment für Online­händ­ler im Lebens­mit­tel­be­reich geschaffen. 

 

Ein anspre­chend auf­be­rei­te­tes Doku­ment  mit allen Infos zur neu­en DIN SPEC 91360 fin­den Sie hier

Die gan­ze Norm kann kos­ten­frei hier her­un­ter gela­den werden: