Nachwachsende Teammitglieder gesucht!

Jobs arrow

Maximal flexibel:
die Landbox Hanf

Passive Kühlverpackungen für den Versand temperaturempfindlicher Waren. Lebensmittel- und GDP-konform. Kompostierbar. Klimafreundlich.

Die Landbox Hanf ist eine vollständig kompostierbare, leistungsfähige und platzsparende Isolierverpackung mit hervorragender Ökobilanz und überproportional hoher 2-Bindung. Dank des niedrigen Wärmeleitwerts ist Hanf ein optimales Dämmmaterial.
Material, Optik und Touch machen die Landbox Hanf zu einer Premium Isolierverpackung für höchste Ansprüche. Wir verwenden keine Kunststoffstützfasern, keine Zusatzstoffe, sondern 100 % Natur - und erhalten somit die natürliche Kompostierbarkeit.
Landbox® Hanf
  • Vollständig kompostierbare Kühlverpackung
  • Besonders flexible Kommissionierung
  • Isolierung & Stoßdämpfung
  • Feuchtigkeitsregulierend
  • Platzsparende Lieferung & Lagerung
  • Toller Touch, einzigartige Optik
  • Individuell bedruckbar
  • 100 % Naturprodukt – ohne Stützfasern aus Kunststoff!
  • Hochwertige Neu-Faser, europäischer Rohstoff
  • Als Naturmaterial nahezu vollständig von Entsorgungskosten über das Duale System befreit
  • Für Anforderungen in den Bereichen Frozen, Cool und Ambient
ratioform: Ihr Bedarf liegt unter drei Paletten/Abruf?

Bitte wenden Sie sich an unsere Vertriebspartner:
Für die Liefergebiete Deutschland, Österreich, Schweiz, UK, Italien, Spanien, Schweden, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien steht Ihnen die Ratioform Verpackungen GmbH zur Verfügung.

Sie profitieren von einem hervorragenden Beratungsniveau, einem hohen Service und einem breiten Angebot an ergänzenden Verpackungslösungen.

Für das Liefergebiet Deutschland, Österreich und die Schweiz können Sie sich auch gerne an MEDEWO wenden.
Medewo Shop
Vorbildlich
Hanf ist ein echtes Naturtalent mit vorbildlicher Ökobilanz. Die Hanfpflanze wächst jeden Tag bis zu 4 cm, bindet dabei überproportional viel CO2, verbessert ganz nebenbei die Bodenfruchtbarkeit und ist dank ihrer universellen Einsatzbarkeit nahezu vollständig verwertbar. Für unsere Isolierverpackungen verwenden wir die Fasern
von europäischem Industriehanf – kontrolliert ohne THC. Nach Verwendung als Thermoverpackung und der Entsorgung im Biomüll entsteht aus der Landbox Hanf Biogas. Über die anschließende Kompostierung kommen die Nährstoffe zurück in den natürlichen Kreislauf.
Maximale Isolierung

Hanf hat einen ähnlich niedrigen Wärmeleitwert wie Styropor und ist daher auch im Bausektor ein beliebter Dämmstoff. Die Landbox Hanf ist zudem feuchtigkeitsregulierend und stoßdämpfend.

Nachhaltig & kompostierbar

Die Hanfvliese bestehen zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen. Keine Zusatzstoffe. Selbst die Umhüllung ist kompostierbar (DIN EN 13432 Zertifizierung).

Umweltfreundliche Entsorgung

Unsere Landbox® Hanf kann als Ganzes im Biomüll entsorgt werden. Aber auch die Entsorgung im Restmüll ist möglich.

arrow
Landbox® Hanf Light

Für Expressversand – besonders platzsparend

arrow
Landbox® Hanf Standard

Für Standardversand – doppelt geschützt

Platzsparende Lieferung

Durch den modularen Aufbau der Landbox passen bis zu 3 mal mehr Boxen auf eine Palette im Vergleich zu herkömmlichen Isolierboxen. Es wird keine Luft transportiert und das Palettenmaß bestmöglich ausgenutzt.

Reduktion der Transportkosten

Bei Verwendung der Landbox werden bis zu 1 Euro/Box gegenüber herkömmlichen Isolierboxen eingespart. Je größer das Volumen der Verpackung, desto höher wirkt sich die Einsparung beim Transport aus.

Reduziertes Lagervolumen

Bei Verwendung der Landbox wird bis zu 0,50 Euro/Box an Lagerkosten gegenüber herkömmlichen Isolierboxen gespart. Je größer das Volumen der Verpackung, desto höher wirkt sich die Einsparung bei der Lagerung aus.

Temperaturbereiche & Temperaturkurven

Sommerprofil nach AFNOR ST-24-b
Versand von Tiefkühlware (< -10 °C)
3,75 kg Trockeneis

Sommerprofil nach AFNOR ST-48-b
Versand von Tiefkühlware (< -10 °C)
6 kg Trockeneis

Success Stories
KaufneKuh von Kopf bis Schwanz - nachhaltiger Fleischkonsum mit Grutto

Nach dem „Nose-to-Tail-Prinzip“ wird bei Grutto, ehemals KaufneKuh, alles von Kuh, Schwein oder Huhn verwendet – vom Kopf bis zum Schwanz. So geht nichts vom wertvollen Tier verloren. Die Tiere werden erst geschlachtet, wenn alles verkauft wurde. Das passt perfekt zu Landpack, denn wir sorgen dafür, dass auch die ganze Pflanze verwendet wird, inklusiv der Fasern. Mit der Landbox Hanf hat Grutto eine entsprechend nachhaltige Isolierverpackung zum Versand seines qualitativ hochwertigen Fleisches gefunden und setzt diese bereits seit 2017 ein.

“Unsere Bauern haben oft wenig Platz für Verpackungsmaterial. Wir schätzen an der Landbox Hanf, dass sie so platzsparend ist bei sehr hoher Isolierwirkung und Nachhaltigkeit. Bei unseren Kunden kommt die Hanfverpackung sehr gut an.” Simone Grömminger

Die Landbox spiegelt Werte wider, die Grutto seit jeher am Herzen liegen: Nachhaltigkeit, Transparenz und höchste Qualität. Seit 2018 verschicken alle Bauern im Grutto Netzwerk mit der Landbox Hanf Light. Das Paket mit frischem Fleisch und Kühlelementen wird innerhalb von einem Tag zugestellt.
Was Landpack und Grutto noch verbindet, ist die Unterstützung für lokale Landwirte. Grutto bietet Bauern eine vorgefertige online Direktvermarktung des Fleisches. Landpack sorgt für einen profitablen Getreideanbau, indem wir die Reststoffe kaufen.

KaufneKuh arrow

Food

0-4 °C

1 D

FAQs

Worin besteht der Unterschied einer Landbox Stroh und einer Landbox Hanf?

Unsere Landbox Stroh ist mit einer Wanddicke von 25 oder 35 mm für höchste Anforderungen hinsichtlich Isolierung und Stoßdämpfung konzipiert, die Landbox Hanf insbesondere für eine flexible Nutzung. Verglichen zur Landbox Stroh passen mehr als doppelt so viele Verpackungen der Landbox Hanf auf eine Palette. Als Ersatz für Luftpolsterfolie erlaubt es die Flexibilität der Vliese, verschiedenste Waren zu verpacken und zu schützen.

Woher wird der Hanf bezogen?

Wir verwenden Nutzhanf aus Frankreich, den Niederlanden und Rumänien.

Ist die Landbox Hanf für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln geeignet?

Bei Bedarf stellen wir gerne eine Konformitätserklärung zur Verfügung.

Ist die Landbox Hanf ebenso mit anderen Umhüllungen verfügbar?

Die Landbox Hanf ist standardmäßig mit einer kompostierbaren Umhüllung aus Polymilchsäure (PLA) ausgestattet. Bei Bedarf und einer Abnahmemenge von mindestens 10.000 Boxen/Jahr können die Hanfmatten mit einer Folie oder feuchtigkeitsresistentem Papier umhüllt werden. Bei Verwendung einer Folie kann die Landbox Hanf mehrfach verwendet werden.

Kann die Verpackung mehrfach verwendet werden?

Viele unserer Kunden verwenden unsere Verpackungen mehrfach und führen eine Sichtprüfung und Oberflächen-Reinigung durch. Letztere funktioniert besser, wenn die kompostierbare PLA-Umhüllung durch eine Folie ersetzt wird. Die Matten können dann abgewischt, desinfiziert und wiederverwendet werden.

Enthalten die Hanfmatten THC?

Unsere Hanfverpackungen bestehen aus verschiedenen Nutzhanf-Sorten. Diese werden nur von zertifizierten Hanf-Bauern angebaut. Die Anbaukulturen sind streng reguliert und werden regelmäßig geprüft, um sicher zu gehen, dass der THC-Gehalt unter 0,2 % liegt. Ein so geringer THC-Gehalt hat in keinster Weise eine berauschende Wirkung.

Enthalten die Hanf-Naturfasern Zusätze? Werden die Hanffasern thermisch verklebt?

Beim Anbau von Hanf werden keinerlei Chemikalien verwendet. Der Hanf wird naturrein verarbeitet. Bei der Herstellung der Isoliervliese kommen keine Flammschutzmittel oder Konservierungsstoffe zum Einsatz. Ebenso kommen im Unterschied zu anderen Verarbeitungstechniken bei Landpack ausdrücklich keine Stützfasern aus Kunststoff zum Einsatz (Thermobonding). Eine Verfestigung der Hanffasern durch Thermobonding hat zwar Vorteile, allerdings können die Kunststofffasern nicht mehr von den Naturfasern getrennt werden. Eine Entsorgung im Biomüll wäre dann nicht erlaubt. Unsere reinen Hanfvliese können problemlos im Biomüll entsorgt werden, zersetzen sich aber auch auf dem Heimkompost.

Wie entsteht die Isolierwirkung?

Die hohe Isolierwirkung der Landbox Hanf beruht darauf, dass alle physikalischen Mechanismen des Wärmetransportes, nämlich Wärmeleitung, Konvektion und Wärmestrahlung, wirksam minimiert werden. So wird ein Wärmeleitwert erreicht, der dem von Styropor ähnlich ist.

Wie lange können Waren mit der Landbox Hanf kühl gehalten werden?
  • Die Kühlleistung ist abhängig von der Außentemperatur, der Anzahl an Kühlelementen, der Temperatur der Waren, der Innenkapazität und der Packweise. Eine pauschale Aussage ist daher schwierig.
  • Bei einer Außentemperatur von beispielsweise 30 °C kann die Landbox Hanf eine Temperatur von 0 – 8 °C für 48 Stunden halten.

 

Ist die Landbox Hanf für den Versand von Glas geeignet?
  • Die Hanfvliese bieten eine sehr gute Außenpolsterung. Wenn mehrere Flaschen oder Gläser versendet werden sollen, sind zusätzlich Gefache aus Wellpappe empfehlenswert. Eine noch höhere Stoßdämpfung bietet die Landbox Stroh. Einzelne Flaschen können aber beispielsweise in ein Hanfvlies gewickelt werden.
Warum ist die Landbox Hanf feuchtigkeitsregulierend?
  • Hanffasern können bis zu 80 % Feuchtigkeit ihrer eigenen Masse aufnehmen. Die Feuchtigkeit, die typischerweise beim Versand gekühlter oder gefrorener Ware in der Verpackung entsteht, wird von den Naturfasern absorbiert und wieder an die Umgebung abgegeben, sobald die Verpackung offen steht. Eine Bildung von nassen Stellen oder sogar Pfützen in der Verpackung, wie es in der Regel bei Plastikverpackungen vorkommt, wird so effektiv vermieden. Produkte und deren Papierverpackungen werden vor einem Schaden durch Nässe und zu hohe Luftfeuchtigkeit beim Transport geschützt.
Wird der Hanf biologisch angebaut?
  • Die Hanfpflanze ist sehr robust und nicht anfällig für Schädlinge. Zudem wirft sie so viel Schatten, dass das Unkraut herum keine Chance hat. Der Effekt: Auf Pflanzenschutzchemie kann komplett verzichtet werden.
  • Außerdem können bis zu 97 % der Hanfpflanze verwertet werden. Fasern, Stroh und Samen liefern dabei auch für die Herstellung von Kleidung sowie Nahrungs- und Arzneimitteln einen wertvollen Rohstoff.
  • Hanf verbessert ganz nebenbei auch die Bodenfruchtbarkeit.
Welchen Beitrag leistet Hanf zur CO2 Reduktion?
  • Die Hanfpflanze hat eine vorbildliche Ökobilanz, besser als die Forstwirtschaft: Ein Hektar Industriehanf kann 22 Tonnen CO2 / Hektar absorbieren. Da Hanf sogar zweimal pro Jahr angebaut werden kann, verdoppelt sich die Absorption auf 44 Tonnen CO2 / Hektar. Pro Tonne geerntetes Trockenmaterial hat Hanf 1,8 Tonnen CO2.
    Im Vergleich hierzu: Eine 100 Jahre alte Fichte, mit der Masse von 1,4 Tonnen, hat in ihrem Leben 2,4 Tonnen CO2 aufgenommen und 0,7 Tonnen gespeichert. Das schnelle Wachstum von Hanf (in 100 Tagen auf 4 Meter) macht ihn zu einer der schnellsten und effizientesten Pflanzen für die Absorption von CO2.
Ist eine kundenindividuelle Anpassung möglich?
  • Die Vliese können individuell mit Ihrem Logo in schwarz bedruckt werden. Das Branding kann zusätzlich über den Umkarton stattfinden.
  • Anpassungen der Isoliervliese hinsichtlich der Abmessungen sind ebenfalls möglich, aber abhängig von den benötigten Stückzahlen.
Kann Tiefkühl-Ware in der Landbox Hanf verschickt werden?
Wie kann die Landbox Hanf entsorgt werden?
  • Unsere Standardausführung der Landbox Hanf bestehend aus 100 % Hanffasern und einer kompostierbaren Vliesumhüllung aus Polymilchsäure (PLA) kann als Ganzes im Biomüll entsorgt werden. Die Umhüllung ist nach DIN EN 13432 für die industrielle Kompostierung zertifiziert. Trotz der europaweiten Norm für industrielle Kompostierung akzeptieren viele Entsorgungsbetriebe (u.a. aus Fehlwurf-Gründen) keine Biokunststoffe in der Biotonne, selbst wenn die Biokunststoffe – wie bei PLA – zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Die Hanfmatten lassen sich aber auch einfach mit der Hand von der Umhüllung trennen und getrennt entsorgen. Über die Entsorgung der Hanfmatten in der Biotonne entsteht Biogas zur dezentralen Strom– und Wärmeversorgung und die Nährstoffe bleiben über die anschließende Kompostierung im natürlichen Kreislauf enthalten. Daher ist die Entsorgung über die Biotonne der schönste Weg. Die Entsorgung als Ganzes im Restmüll ist aber selbstverständlich ebenfalls möglich.
Die Hanfmatten sind zu schade für den Müll. Was kann man damit noch machen?
  • Wenn die Hanfmatten im Biomüll entsorgt werden, entsteht Biogas zur dezentralen Strom- und Wärmeversorgung und die Nährstoffe bleiben im natürlichen Kreislauf enthalten. Die Matten können also guten Gewissens im Müll landen.
  • Trotzdem gibt es aber in Garten und Haushalt verschiedene Anwendungsbereiche, zum Beispiel für die Überwinterung von Topfpflanzen oder für Haustiere.
Gibt es die Möglichkeit aus einem Hanfvlies eine Tasche zu machen?
  • Bei unseren Hanfvliesen sind keine Klebestreifen angebracht, da wir bewusst auf Kunststoff verzichten möchten. Individuelle Anpassungen sind aber ab einer entsprechenden Stückzahl möglich. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Was muss ich bei der Lagerung der Hanfvliese beachten?
  • Die Lagerung der Vliese bzw. Taschen unterliegt keinen besonderen Anforderungen. Unsere Produkte können daher über mehrere Monate eingelagert werden – unter Bedingungen unter denen auch Kartons eingelagert werden. Als ideale Bedingungen für die Lagerung gelten Temperaturen zwischen 15 und 20 °C sowie eine Luftfeuchtigkeit, die 50 % nicht übersteigt.
Sind die Landpack Hanf-Produkte leicht entflammbar?
  • Hanf wird für Gebäudedämmung eingesetzt und gilt als schwer entflammbar (Schutzklasse C).