Land­pack ist stol­zer Part­ner von Polar­stern. Neben regio­na­lem Öko­strom set­zen wir nun auch auf 100% Öko­gas in Pro­duk­ti­on und Ver­wal­tung. Unser Pro­duk­ti­ons­pro­zess war von Anfang an hoch effi­zi­ent, denn der Pri­mär­ener­gie­be­darf einer Land­box beträgt nur 2% im Ver­gleich zu Sty­ro­por. Für die Her­stel­lung einer Land­box wird in etwa so viel CO2 ver­braucht, wie für eine 7,5 sekün­di­ge Autofahrt.

Wir haben uns inten­siv mit der Aus­wahl des für uns pas­sen­den Öko­gas-Lie­fe­ran­ten beschäf­tigt. Oft ver­birgt sich hin­ter den Begrif­fen „Bio­gas“, „Öko­gas“ oder auch „Kli­ma­gas“ her­kömm­li­ches Erd­gas. Dabei glei­chen die Anbie­ter die CO2-Emis­sio­nen, die beim Kun­den durch die Ver­bren­nung des Gases ent­ste­hen, an ande­rer Stel­le, wo es mög­lichst ein­fach und güns­tig ist, wie­der aus. Die­ses Sys­tem ent­spricht nicht unse­rem Umweltbewusstsein.

Polar­stern bedeu­tet Wirk­lich Öko­gas aus 100% orga­ni­schen Rest­stof­fen aus der Zucker­pro­duk­ti­on. Die ver­wen­de­ten Zucker­rü­ben­schnit­zel sind weder zum Ver­zehr geeig­net, noch müs­sen sie extra ange­baut wer­den. Das macht die Bio­gas­pro­duk­ti­on mit Pflan­zen wie Mais aus Mono­kul­tu­ren oder mit Mist aus der Mas­sen­tier­hal­tung überflüssig.

Wir schät­zen beson­ders, dass das Wirk­lich Öko­gas von Polar­stern kein Misch­pro­dukt aus fos­si­lem Erd­gas und einem nur klei­nen Teil Bio­gas, son­dern ein ech­ter Bei­trag zur Ener­gie­wen­de ist. Die gesam­te Öko­bi­lanz vom Anbau bis zur Pro­duk­ti­on mit­samt ihren Aus­wir­kun­gen auf die Umwelt wird berücksichtigt.

Auch wir ach­ten auf den gesam­ten Her­stel­lungs­pro­zess unse­rer Pro­duk­te, vom Anbau über die Ern­te der Roh­stof­fe, bis zur Fer­ti­gung der Pro­duk­te und ver­su­chen ste­tig unse­re Pro­zes­se zu ver­bes­sern. Auch wir ver­wen­den Rest­stof­fe der Land­wirt­schaft, um dar­aus ein 100 % öko­lo­gi­sches Pro­dukt her­zu­stel­len. Des­halb pas­sen Land­pack und Polar­stern so gut zusammen.

Mehr Infor­ma­tio­nen, sowie ein Erklär­vi­deo zur Gas­ge­win­nung gibt es hier.