Nachwachsende Teammitglieder gesucht!

Jobs arrow
arrow Zurück
Ratgeber

BARF richtig verschicken – So geht’s!

26.09.2022 | by Miriam Graf

BARF – eine naturnahe Rohfütterung für Hunde

BARFen liegt im Trend. War die Ernährungsmethode für unsere Vierbeiner vor einigen Jahren noch kaum bekannt, so hat die „biologisch artgerechte Rohfütterung“ mittlerweile einen festen Platz in der heutigen Hundeernährung eingenommen. BARF ist dabei als naturnahe Ernährung zu verstehen, die sich an der ursprünglichen Ernährung des Hundes als Karnivore, Fleischfresser, orientiert. Aus frischem Fleisch, Innereien, Gemüse, Vitamin- und Mineralstoffergänzungen wird versucht, das natürliche Beutetier des wilden Hundes so weit wie möglich nachzuahmen.

Häufig sind gesundheitliche Probleme wie Allergien, Unverträglichkeiten, Gewichts- oder Verdauungsprobleme der Anlass dafür, wieso viele Hundehalter eine möglichst naturnahe Fütterung ihres Hundes anstreben. Insbesondere die direkte Einflussnahme auf die einzelnen Komponenten des Futters, stellt für viele Hundehalter den entscheidenden Vorteil der Ernährungsmethode dar. So kann, auch bei verschiedenen Allergien und Unverträglichkeiten, auf die individuellen Bedürfnisse des Hundes eingegangen werden.

Umweltfreundlicher Versand Ihrer BARF Produkte

Bei dem Versand von BARF Produkten sind die gleichen strengen, hygienischen Regeln wie für den Versand von Fleisch für den menschlichen Verzehr zu berücksichtigen. Um die Bildung von Keimen während des Transports zu verhindern, sind die vorgeschriebenen Temperaturbereiche daher unbedingt einzuhalten.

Noch werden häufig Styroporverpackungen zur Kühlung der BARF-Ware verwendet. Allerdings wird Styropor aufgrund der Umweltbelastung zunehmend kritisch wahrgenommen und kann Konsumenten vom Kauf eines Produktes abhalten. Wieso also nicht nachhaltig und gleichzeitig sicher verschicken? Unsere biologisch abbaubaren Landboxen aus Stroh und Hanf machen’s möglich!

Landbox Stroh

Unsere Power-Kühlbox aus Stroh – für höchste Ansprüche an Temperatur und Stoßschutz: bis zu 65h unter 4°C auch im Sommer. Klimaneutral und kompostierbar.

Details arrow
Landbox Hanf

Die platzsparende und hochwertige Thermoverpackung aus Hanf für mehr Flexibilität und kleine Volumina. 100 % Naturprodukt, toller Touch und individuell bedruckbar.

Details arrow

Richtig kühlen – mit Trockeneis, Kühlakkus oder ganz ohne?

Prinzipiell gilt: Je größer die Mengen, die Sie verschicken, desto weniger zusätzliche Kühlung benötigen Sie. Und je größer die einzelnen Portionen sind, desto länger brauchen diese zum Auftauen. Das gefrorene Fleisch fungiert also selbst wie Kühlelemente. Bei Kleinportionen empfiehlt es sich diese in die Mitte der Box zu positionieren, da die Temperatur hier am kältesten ist.

In Sommermonaten vermeiden Sie mit Kühlakkus, die an den Seitenwänden der Isolierverpackungen platziert werden, ein Auftauen der äußeren Waren.

Wenn Sie große Mengen BARF verschicken und Ihre Produkte leicht angetaut beim Kunden ankommen dürfen, so brauchen Sie gar keine zusätzlichen Kühlmittel verwenden.

Ihre BARF-Produkte sollen mit mindestens -22 °C Grad tiefgefroren beim Kunden ankommen? Dann verwenden Sie Trockeneis. Tipps und Tricks zum richtigen Packen Ihrer Landbox mit Trockeneis finden Sie hier. Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihre BARF Produkte zuverlässig kühlen können? Sprechen Sie uns gerne an. Wir führen auch individuelle Kühltests für Sie durch.

Stellen Sie unbedingt sicher, dass Ihre Produkte gut verschweißt und vakuumiert sind.

Eine Naturverpackung mit vielen Funktionen

BARF und unsere Naturverpackungen sind ein perfektes Match! Oftmals sind Hundebesitzer naturbewusst und legen Wert auf nachhaltige Materialien. BARF-Kunden, die unsere Landbox erhalten, berichten nicht nur über freudige Unboxing-Momente, sondern auch über die zahlreichen Upcycling-Möglichkeiten, die unsere Naturverpackungen bieten. Gerne kuscheln sich Hunde in unsere Strohpaneele oder Hanfvliese und nutzen diese als gemütliche Decke. Ihre Kunden haben einen Garten? Dann eignet sich das Stroh perfekt zum Gärtnern oder ganz einfach zum Kompostieren. Gerade im Winter bieten unsere Hanfvliese zudem einen nachhaltigen Pflanzenschutz. Wer Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen oder andere Nager besitzt, wird sich auch über das reine, staubfreie Einstreu freuen.

Kategorien

Tags

Autor

Author Miriam Graf

Miriam Graf

Wo wir zu finden sind:

Neuste Insta Posts