Nachwachsende Teammitglieder gesucht!

Jobs arrow
arrow Zurück
Ratgeber

Tiefkühlware sicher mit Trockeneis verschicken

10.07.2022 | by Maleen Scheible

Wenn Sie Tiefkühlware sicher < -20 ° C verschicken möchten, führt kein Weg an Trockeneis in Kombination mit einer leistungsstarken, passiven Isolierverpackung vorbei. Das Praktische an Trockeneis: Ihr Kunde hat – anders als bei Kühlakkus – keinen Abfall, denn Trockeneis verflüchtigt sich ganz von alleine.
Aber Achtung: Trockeneis gilt als Gefahrenstoff. Einige Vorsichtsmaßnahmen beim Trockeneis-Versand per Paketdienst sind unbedingt zu beachten.

Allgemeines zum Handling von Trockeneis

Bei Trockeneis handelt es sich um komprimiertes, festes Kohlendioxid (CO2) mit einer Temperatur von ca. – 80 °C, das vom festen direkt in den gasförmigen Zustand übergeht und sich somit während dem Versand verflüchtigt. Trockeneis sollte daher nicht als Polstermaterial verwendet werden. Die Tiefkühlware sollte auch bei nahezu vollständiger Sublimation von Trockeneis noch sicher in der Kühlverpackung geschützt sein.

Trockeneis ist in Form von Blöcken, Scheiben, Nuggets, Pellets und Micropellets erhältlich. Für den Tiefkühlversand werden vor allem Nuggets, Pellets und Micropellets verwendet. Für der sehr große Pakete eignen sich Blöcke und Scheiben besser, die aufgrund ihrer kompakten Form auch länger halten.
Um Kälteverbrennungen zu vermeiden, sollte Trockeneis nicht mit bloßen Händen angefasst werden. Verwenden Sie kälteisolierende Schutzhandschuhe und eine Schaufel für Trockeneis-Pellets oder Nuggets.

Die Kühlboxen sollten in gut belüfteten Räumen mit Trockeneis aufgefüllt werden, um ein übermäßiges Einatmen des Kohlendioxids zu vermeiden.

Landpack Isolierverpackungen sind im Tiefkühlversand jahrelang von Branchenführern erprobt und ermöglichen das Entweichen des Kohlendioxidgas. So verhindern sie ein Bersten der Verpackung, was bei luftdicht-verschlossenen Verpackungen passieren kann. Die Feuchtigkeitsregulierung und Atmungsaktivität von Naturfasern ist ein zusätzlicher Vorteil beim TK-Versand mit Trockeneis.

Trockeneis Landbox

Temperaturverlauf einer Kühlbox mit Trockeneis

Ihre Tiefkühl-Ware wird in der Kühlbox zusammen mit Trockeneis erst einmal deutlich stärker heruntergekühlt als im Gefrierraum. Isolieren Sie das Trockeneis selbst nicht, wie zum Beispiel mit unseren Dry Ice Boostern, dann stellt sich in der Kühlbox zunächst eine Temperatur im Bereich von -50 bis -60 ° C ein.

Da sich die Oberfläche des Trockeneises kontinuierlich verkleinert, wird immer weniger Kälte abgegeben. Während Sie nach 24 Stunden mit einem Verlust von ca. 20 % rechnen können, sind nach ca. 48 Stunden 35 % des Trockeneises sublimiert. Gerade am Ende der Versanddauer ist die Kühlbox damit anfällig für zu hohe Temperaturen. Trockeneis nimmt viel Platz im Paket ein und ist zudem kostenintensiv.

Unsere Landpack Dry Ice Booster schaffen Abhilfe und reduzieren Ihre Kosten!

Landpack Dry Ice Booster helfen, die Kälteabgabe konstant zu halten und die Sublimation des Trockeneises in die Länge zu strecken. So sparen Sie bis zu 50 % Trockeneis bei gleicher Versanddauer.

Füllen Sie bis zu 2 kg Trockeneis in unsere umweltfreundlichen Papierisoliertaschen. Ihre Kunden können unsere Dry Ice Booster ganz einfach geschlossen im Papiermüll entsorgen. So verhindern Sie unangenehme Verbrennungen. Auch vermeiden Sie Beschädigungen des Umkartons durch Kondensatbildung.

Möchten auch Sie mit unseren Dry Ice Booster Trockeneis einsparen? Sprechen Sie uns an!

Packen einer Kühlbox mit Trockeneis

Packen Sie zuerst die Tiefkühlware in eine geeignete Isolierbox und füllen diese dann mit der benötigten Menge an Trockeneis auf. Wenn Trockeneis sublimiert, sinkt das Gas zu Boden, da es schwerer ist als Luft. Daher sollte Trockeneis tendenziell eher oben in der Kühlbox platziert sein, wobei ein Drehen des Paketes während dem Versand nicht ausgeschlossen werden kann. Entweder Sie geben das Trockeneis direkt in die Kühlbox oder Sie füllen es in unsere Dry Ice Booster, um eine Verbrennungsgefahr für Ihre Kunden zu vermeiden.

Für eine Simulation der benötigen Menge an Trockeneis in Abhängigkeit der Versandstrecke, Versanddauer und der aktuellen sowie prognostizierten Wetterlage hilft Ihnen unser Kühlmittelrechner.

Kennzeichnung von Paketen mit Trockeneis

Beim inländischen Versand von Trockeneis auf der Straße und Schiene ist keine allgemein gültige Kennzeichnung des Pakets als Gefahrguttransport erforderlich. Die einzelnen Paketdienstleister regeln die Kennzeichnung des Pakets individuell mit eigenen Vorschriften.

So ermöglicht DHL den Versand von Trockeneis lediglich Geschäftskunden in Expresspaketen. Die Pakete müssen außen gut lesbar entsprechend beschriftet sein (z.B. Kohlendioxid fest als Kühlmittel). Auch UPS gestattet den Versand von Trockeneis nur gewerblichen Bestandskunden. Ab einer Trockeneismenge von 2,2 kg/Paket müssen bei UPS Gefahrgutdokumente beigelegt werden.

International ist Trockeneis als Gefahrgut der Gefahrgutklasse 9 mit Klassifizierungscode M11 eingestuft (siehe UN-Nr. 1845). Beim internationalen Versand per Luftfracht ist ein Gefahrgut-Aufkleber der Klasse 9 zwingend notwendig (siehe IATA Dangerous Goods Regulations (DGR), www.iata.org/dangerousgoods). Der Aufkleber muss mit der Menge des enthaltenden Trockeneises, der Adresse des Empfängers und des Absenders beschriftet sein.

Kennzeichnung Trockeneis Paket

Beschaffung und Lagerung von Trockeneis

Idealerweise werden Sie just-in-time von Ihrem Trockeneis-Lieferanten beliefert. So reduzieren Sie die fortschreitende Sublimation von Trockeneis. Mit einer Temperatur von knapp -80 °C hat auch die Lagerung im Gefrierraum nur wenig Nutzen. Sorgen Sie unbedingt für eine gute Belüftung am Lagerungsort.

 

Dieser Ratgeber wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir empfehlen ausdrücklich die individuellen Gefahrgut-Vorschriften der jeweiligen Kurier- und Paketdienstleister zu beachten.

Kategorien

Tags

Autor

Author Maleen Scheible

Maleen Scheible

Trainee Vertrieb, Marketing & Operations

Wo wir zu finden sind:

Neuste Insta Posts