Nachwachsende Teammitglieder gesucht!

Jobs arrow
arrow Zurück
News

Förderzuschuss im Millionenbetrag für Projekt zu intelligenten Verpackungen

09.11.2018 | by Johanna Schreiber
Post Thumbnail

Landpack ist neben der Universität Bayreuth, verschiedenen Fachhochschulen und Unternehmen wie Genusshandwerker GmbH & Co. KG an einem Projekt für die Entwicklung intelligenter Verpackungssysteme beteiligt. Am 24.10.2018 hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner nun persönlich die Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt mehr als 1,8 Millionen Euro in Bonn übergeben.

Ziel des Projektes ist die Mindesthaltbarkeit von Lebensmitteln individuell an die Kühlkette anzupassen. Denn obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmittelverpackungen Verbrauchern eine gute Orientierung gibt, herrscht oft Verunsicherung, ob Produkte auch nach Ablauf des MHD noch verzehrt werden können.

Die Universität Bonn, die das Projekt leitet setzt sich, gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie, zum Ziel, intelligente Verpackungssysteme für Kühlprodukte, zu entwickeln, die die Haltbarkeit der Lebensmittel individuell auf der Verpackung anzeigt. Wenn nun zum Beispiel die Kühlkette unterbrochen oder die Lagertemperatur nicht ordnungsgemäß eingehalten wird, soll immer die tatsächliche Haltbarkeit angezeigt werden. So kann im Umkehrschluss auch vermieden werden, dass noch genießbare Lebensmittel weggeworfen werden.

Die Aufgabe von Landpack ist die Entwicklung einer Isolierverpackung, bei der die Sensordaten ohne Öffnen des Paketes von außen per Smartphone ausgelesen werden können. Ein super Projekt, mit großem Impact – Landpack freut sich über den Forschungszuschuss und die gute Zusammenarbeit!

Kategorien

Tags

Autor

Author Johanna Schreiber

Johanna Schreiber

Senior HR & Customer Service Manager

Wo wir zu finden sind:

Neuste Insta Posts