Am 08.05.2019 fand eine Vor­trags­ver­an­stal­tung zum The­ma „Mul­ti­ta­lent Plas­tik? Die Kon­kur­renz steht in den Start­lö­chern“ vom Arbeits­kreis Jun­ge DLG der Fach­hoch­schu­le Tri­es­dorf statt. Zunächst hat Herr Arbeck vom Centra­len Agrar-Rohstoff Marke­ting- und Ener­gie-Netz­werk (CARMEN) e.V über Bio­kunst­stof­fe informiert.

Als eine Alter­na­ti­ve zu Plas­tik hat Thea Hin­ter­mei­er stell­ver­tre­tend für Land­pack unse­re Pro­duk­te vor­ge­stellt. Bei ihrem Vor­trag „Wenn Stroh zum Plas­tiker­satz wird: Mit Ver­pa­ckun­gen vom Getrei­de­feld Sty­ro­por erset­zen“ ging es vor allem auch um die Öko­bi­lanz. Bei Land­pack ist die­se im Ver­gleich zur Sty­ro­por­her­stel­lung vor­bild­lich, denn wir benö­ti­gen bei der Her­stel­lung nur etwa 1/50stel (15–20 kWh/m) der Ener­gie. Frau Hin­ter­mei­er ist bei uns im Ver­trieb und außer­dem an der Ent­wick­lung für Iso­lier­ver­pa­ckun­gen für den Phar­ma/­Bio­tec-Bereich beteiligt.

Als 3. Refe­rent hat ein Exper­te vom Tech­no­lo­gie- und För­der­zen­trum Strau­bing eine neu­ar­ti­ge Silo­ab­de­ckung für die Land­wirt­schaft vor­ge­stellt. Nach den Vor­trä­gen kam bei einer sehr ange­reg­ten Podi­ums­dis­kus­si­on auch das Publi­kum zu Wort. Frau Hin­ter­mei­er fand die Ver­an­stal­tung sehr inno­va­tiv und war beson­ders von dem Inter­es­se der Stu­den­ten begeis­tert. Im Hin­blick auf die Zukunft sind sol­che Ver­an­stal­tun­gen sehr wich­tig, um das Bewusst­sein für das Plas­tik­pro­blem zu stär­ken und die Lösungs­ent­wick­lung anzutreiben.

Lesen Sie hier mehr dazu.